BIGALKES.

Ganz persönlich.

Mehr über uns hier.

UNTERSTÜTZUNG.

Ganz konkret.

oder per Überweisungsträger

UNSERE ARBEIT.

Ganz offiziell.

Unser Einsatz wird betreut von der Vereinigten Deutschen Missionshilfe e.V., einem anerkannten, gemeinnützen Verein.

Der Umgang mit Ihren Spenden wird von der Deutschen Evanglischen Allianz geprüft.

Video über unsere Schule

Video about the school in english

Video sobre el Colegio en castellano

Hier stellen sich Schüler selbst vor:

Einblicke in den Schulalltag des Gründungs-jahres 2014

Fotos aus dem Gründungsjahr

"Así soy yo" - So bin ich. Das ist das Motto, dem sich der Kindergarten für 8 Wochen widmet. Die Kinder sollen wahrnehmen, dass sie so gewollt sind, wie sie sind und dass die Unterschiedlichkeit einen Reichtum darstellt, den Gott uns schenkt. (05.10.)

Unsere neue Turnhalle wird schon ganz fleißig genutzt. Hier die Fußball-AG der Klassen 4-6. (02.10.)

Jetzt wird auch mitten in den Anden Violine gelernt. Warum denn nicht? Auch Kinder aus armen Familien sollten Instrumente lernen. Schön, dass so etwas jetzt möglich ist. (01.10.)

Unsere erste Grundschulabschlussklasse. Eine super Truppe, auf die wir echt stolz sind!!! (29.09.)

Dr. Jens Hassfeld war als Vater beim Zeltlager mit dabei und stimmte Lieder im Kerzenschein an. Ein echtes Erlebnis. (29.09.)

Das erste Zeltlager hat stattgefunden. Mit der 6. Klasse ging es zum Abschluss der Grundschule an einen Fluss in etwa 2 Stunden Entfernung. Wildwasserfahrt, Stockbrot am Lagerfeuer, Andachten, Lieder von der Gitarre und jede Menge Spaß waren dabei! (29.09.)

Twister: Wer ist am gelenkigsten? Am Tag des Schülers stand das Spiel im Vordergrund. An dieser Station, die Verena betreute, war echte Körperbeherrschung gefragt. (23.09.)

Elternschule: Unsere Kollegen führen vor unseren Schülereltern einen Sketsch vor, der ein zerrüttetes Familienleben karikiert. Auch das Lachen über eine harte Realität kann bisweilen heilsam sein. (08.09.)

Schonmal Chile auf vier Metern Länge modelliert? In der Projektwoche war das möglich. Schüler aller Klassen konnten mit Styropor, Gips und Gras das Nachbarland entstehen lassen. Dazu waren vier Chilenen an die Schule gekommen, die über ihr Land berichteten. Chilenen und Peruaner sind sich gar nicht grün. Das muss sich ändern. Mit 12 Schülern konnten wir erste SChritte in eine neue Richtung gehen. (05.09.)

Du kannst was, Junge und es ist gut, wenn du das zeigen kannst. Hier ein Waisenkind, das am Colegio ganz neue Chancen bekommt, zu entfalten, was in ihm steckt. In der Hand hält er eine selbst gestrickte Tasche. (05.09.)

Das Verwaltungsgebäude ist (von außen) fertig gestellt. (28.06.)
Das Verwaltungsgebäude ist (von außen) fertig gestellt. (28.06.)
Der Paradehof. Ab dem Nationalfeiertag (28.Juli) wird hier Montagsmorgens die Nationalhymne gesungen - fehlt nur noch der Fahnenmast mit Flagge (27.06.)
Der Paradehof. Ab dem Nationalfeiertag (28.Juli) wird hier Montagsmorgens die Nationalhymne gesungen - fehlt nur noch der Fahnenmast mit Flagge (27.06.)
Sekretärin, Kollegin und ein Bewerber für die Grünanlagenpflege (24.06.)
Sekretärin, Kollegin und ein Bewerber für die Grünanlagenpflege (24.06.)
Zum Abschied unseres Bauingeniers Udo Klemenz und seiner Frau grüßten die Schüler in Zeichensprache. Künftig wird dieses Datum der Schulgeburtstag sein, zur Erinnerung an die beispielhafte Leistung des hessischen Ehepaars (20.06.)
Zum Abschied unseres Bauingeniers Udo Klemenz und seiner Frau grüßten die Schüler in Zeichensprache. Künftig wird dieses Datum der Schulgeburtstag sein, zur Erinnerung an die beispielhafte Leistung des hessischen Ehepaars (20.06.)
Im Schulgottesdienst...
Im Schulgottesdienst...
Die Sporthalle, zugleich Auditorium, bekommt ihre Linienmarkierung. (15.06.)
Die Sporthalle, zugleich Auditorium, bekommt ihre Linienmarkierung. (15.06.)
Unsere Tochter Maryse mir Klassenkamaradinnen. (13.06.)
Unsere Tochter Maryse mir Klassenkamaradinnen. (13.06.)
Handshake mit dem Staatspräsidenten. (links im Bild, daneben Dr. Klaus John, Dr. Martina John, Christian Bigalke und Ingenieur Udo Klemenz (30.05.)
Handshake mit dem Staatspräsidenten. (links im Bild, daneben Dr. Klaus John, Dr. Martina John, Christian Bigalke und Ingenieur Udo Klemenz (30.05.)
Unsere Schüler ziehen zur Plaza de Armas, wo sie den Präsidenten begrüßen möchten. Eine bunte internationale Mischung (30.05.)
Unsere Schüler ziehen zur Plaza de Armas, wo sie den Präsidenten begrüßen möchten. Eine bunte internationale Mischung (30.05.)
Unsere Schüler bei der Zahngesundheitskampagne. Wie genial, dass man auf die eigene Zahnklinik zurückgreifen kann (29.05.)
Unsere Schüler bei der Zahngesundheitskampagne. Wie genial, dass man auf die eigene Zahnklinik zurückgreifen kann (29.05.)
Unterricht in Klasse 1 (23.04.)
Unterricht in Klasse 1 (23.04.)
Der zentrale Hof, geschmückt für die Einweihungsfeier (13.03.)
Der zentrale Hof, geschmückt für die Einweihungsfeier (13.03.)
Ryan Morigeau, unser Fotograf portraitiert Schüler, für die wir Bildungspaten suchen. (14.02.)
Ryan Morigeau, unser Fotograf portraitiert Schüler, für die wir Bildungspaten suchen. (14.02.)
Ein Sattelschlepper voll mit Tischen bahnt sich den Weg durch die engen schlammigen Straßen. (01.02.)
Ein Sattelschlepper voll mit Tischen bahnt sich den Weg durch die engen schlammigen Straßen. (01.02.)
Die Stühle sind aus Deutschland eingetroffen. Die Firma Project aus Eislaben hat einen großzügigen Rabatt gegeben. (01.02.)
Die Stühle sind aus Deutschland eingetroffen. Die Firma Project aus Eislaben hat einen großzügigen Rabatt gegeben. (01.02.)
Die Schulhöfe. In fünfeinhalb Wochen sollen hier schon die Schüler und Kindergartenkinder spielen! (30.01.)
Die Schulhöfe. In fünfeinhalb Wochen sollen hier schon die Schüler und Kindergartenkinder spielen! (30.01.)
Das Dach der Sporthalle wird unter Hochdruck montiert. Hier soll in 8 Wochen die Eröffnungsfeier stattfinden! (18.01.)
Das Dach der Sporthalle wird unter Hochdruck montiert. Hier soll in 8 Wochen die Eröffnungsfeier stattfinden! (18.01.)
Der Eingang ins Verwaltungsgebäude ist fertig. Ein Glaser aus Curahuasi fertig alle Fensterflächen zu einem drittel des Preises, den Großunternehmer forderten. Eines der vielen Zeichen der Dankbarkeit von Seiten der Bevölkerung. (18.01.)
Der Eingang ins Verwaltungsgebäude ist fertig. Ein Glaser aus Curahuasi fertig alle Fensterflächen zu einem drittel des Preises, den Großunternehmer forderten. Eines der vielen Zeichen der Dankbarkeit von Seiten der Bevölkerung. (18.01.)
Die Aufnahme der Schüler. Wer ein Stipendium wünscht, muss seine Einkommensverhältnisse offenlegen und empfängt einen Hausbesuch, damit wir die wirklich bedürftigen Familien ausfindig machen. Davon gibt es genügend. Wer werden wohl die Paten werden?
Die Aufnahme der Schüler. Wer ein Stipendium wünscht, muss seine Einkommensverhältnisse offenlegen und empfängt einen Hausbesuch, damit wir die wirklich bedürftigen Familien ausfindig machen. Davon gibt es genügend. Wer werden wohl die Paten werden?
Bodenleger aus Chile legen ehremamtlich die 2000 Quadratmeter besten deutschen Kautschukboden. Dieser wurde mit sehr großem Rabatt in Deutschland gefertigt. (17.01.)
Bodenleger aus Chile legen ehremamtlich die 2000 Quadratmeter besten deutschen Kautschukboden. Dieser wurde mit sehr großem Rabatt in Deutschland gefertigt. (17.01.)
Ein großer Moment: Die Architekten Cornelius und Tina Linder erläutern mir ihre Ideen und ihr Gesamtkonzept. Sie haben die ganze Planung ehrenamtlich gemacht. Hut ab! (15.01.)
Ein großer Moment: Die Architekten Cornelius und Tina Linder erläutern mir ihre Ideen und ihr Gesamtkonzept. Sie haben die ganze Planung ehrenamtlich gemacht. Hut ab! (15.01.)
Die Kinder sehen auf der Baustelle mal nach dem Rechten. Eine Übersetzerin haben sie auch mitgebracht. (14.01.)
Die Kinder sehen auf der Baustelle mal nach dem Rechten. Eine Übersetzerin haben sie auch mitgebracht. (14.01.)
Etwas Schöneres kann sich eine Schule nicht wünschen: Mehr Interessenten als Freiplätze für Schüler - einen Umstand, den ich vom Gymnasium in Wuppertal, meiner letzten Arbeitsstelle, schon kannte. Mal sehen, wer sein Kind tatsächlich anmeldet...
Etwas Schöneres kann sich eine Schule nicht wünschen: Mehr Interessenten als Freiplätze für Schüler - einen Umstand, den ich vom Gymnasium in Wuppertal, meiner letzten Arbeitsstelle, schon kannte. Mal sehen, wer sein Kind tatsächlich anmeldet...
Endlich sind wir in Curahuasi umgezogen und konnten uns ein Bild vom aktuellen Stand der Bauarbeiten machen. Es geht gut voran und es ist keine Übertreibung, dass es eine der schönsten Schulen Perus wird! (14.12.) > Zum Vergrößern Bild anklicken!
Endlich sind wir in Curahuasi umgezogen und konnten uns ein Bild vom aktuellen Stand der Bauarbeiten machen. Es geht gut voran und es ist keine Übertreibung, dass es eine der schönsten Schulen Perus wird! (14.12.) > Zum Vergrößern Bild anklicken!
Blick zwischen den Unterrichtsgebäuden hindurch (14.12.)
Blick zwischen den Unterrichtsgebäuden hindurch (14.12.)
Blick aus unserem Flurfenster. Weihnachtsstimmung mag nicht so richtig aufkommen... (13.12.)
Blick aus unserem Flurfenster. Weihnachtsstimmung mag nicht so richtig aufkommen... (13.12.)
Seltener Anblick: Schweres Gerät kommt sehr selten zum Einsatz. Im Grunde wird fast die ganze Schule wird von Hand gebaut! (29.11.)
Seltener Anblick: Schweres Gerät kommt sehr selten zum Einsatz. Im Grunde wird fast die ganze Schule wird von Hand gebaut! (29.11.)
Das Untergeschoss des Kindergartens (28.11.)
Das Untergeschoss des Kindergartens (28.11.)
Die Tribünendecke wird gegossen (22.11.)
Die Tribünendecke wird gegossen (22.11.)
Baustelle Sporthalle (14.11.)
Baustelle Sporthalle (14.11.)
Das Verwaltungsgebäude wird zurzeit verputzt (25.10.)
Das Verwaltungsgebäude wird zurzeit verputzt (25.10.)
Das Vordach der Umkleiden wird an der Sporthalle eingeschalt (24.10.)
Das Vordach der Umkleiden wird an der Sporthalle eingeschalt (24.10.)
Hier werden die Fundamente für den Kindergarten gelegt (22.10.)
Hier werden die Fundamente für den Kindergarten gelegt (22.10.)
Der Stand auf dem Bau (13.10)
Der Stand auf dem Bau (13.10)
Die Tribüne ist zementiert und die Wände der einzigen Sporthalle in Curahuasi wachsen in die Höhe (08.10.)
Die Tribüne ist zementiert und die Wände der einzigen Sporthalle in Curahuasi wachsen in die Höhe (08.10.)
Dank seiner Neugier schaffte es ein Schaf sogar mit Fußfesseln bis in die Sporthalle. Es wollte sich wohl schon einen Platz für die Eröffnungsfeier reservieren ;-)
Dank seiner Neugier schaffte es ein Schaf sogar mit Fußfesseln bis in die Sporthalle. Es wollte sich wohl schon einen Platz für die Eröffnungsfeier reservieren ;-)
Die Tribüne der Sport- und Veranstaltungshalle ist schon zu erkennen. (17.09.)
Die Tribüne der Sport- und Veranstaltungshalle ist schon zu erkennen. (17.09.)
Fenster und Fliesen in Haus 3 im Obergeschoss (24.09.)
Fenster und Fliesen in Haus 3 im Obergeschoss (24.09.)
Malerarbeiten im späteren Musiksaal (12.09.)
Malerarbeiten im späteren Musiksaal (12.09.)
Die Einganshalle wird bald Groß und Klein empfangen. (06.09.)
Die Einganshalle wird bald Groß und Klein empfangen. (06.09.)
In den Laubengängen der drei Unterrichtsgebäude wird Estrich gegossen. (12.7.)
In den Laubengängen der drei Unterrichtsgebäude wird Estrich gegossen. (12.7.)
Die Inka-Rallye kam auch durch Curahuasi und sorgte für großes Aufsehen...
Die Inka-Rallye kam auch durch Curahuasi und sorgte für großes Aufsehen...
Die Sporthallenfundamente sind gelegt. (12.7.)
Die Sporthallenfundamente sind gelegt. (12.7.)
Alle Steine des Verwaltungsgebäudes werden per Hand hochgetragen. (12.7.)
Alle Steine des Verwaltungsgebäudes werden per Hand hochgetragen. (12.7.)
Liebe Unterstützer, mittlerweile steht es fest: wir werden in diesem Haus (rechts, grüne Fassade) wohnen. Wir haben unseren zukünftigen Vermieter gebeten, zwei Gästezimmer auszubauen, in denen wir gerne Viele von euch empfangen würden!  (5.7.)
Liebe Unterstützer, mittlerweile steht es fest: wir werden in diesem Haus (rechts, grüne Fassade) wohnen. Wir haben unseren zukünftigen Vermieter gebeten, zwei Gästezimmer auszubauen, in denen wir gerne Viele von euch empfangen würden! (5.7.)
Links die Gästezimmer. Keine 5 Sterne, dafür aber rustikales Flair.
Links die Gästezimmer. Keine 5 Sterne, dafür aber rustikales Flair.
So langsam braucht man immer weniger Phantasie, um die Kinder zwischen den Gebäuden langlaufen zu sehen. Die Verputzarbeiten gehen gut voran. (5.7.)
So langsam braucht man immer weniger Phantasie, um die Kinder zwischen den Gebäuden langlaufen zu sehen. Die Verputzarbeiten gehen gut voran. (5.7.)
Hoher Besuch auf der Schulbaustelle: Eine Herde lokaler Schafe wollte sich gestern ein Bild vom Stand der Arbeiten machen. Ob sie mit dem Baufortschritt zufrieden waren, ließ sich nicht ermitteln. Unser Bauingenieur Udo Klemenz ist es aber sicher! (1.7.)
Hoher Besuch auf der Schulbaustelle: Eine Herde lokaler Schafe wollte sich gestern ein Bild vom Stand der Arbeiten machen. Ob sie mit dem Baufortschritt zufrieden waren, ließ sich nicht ermitteln. Unser Bauingenieur Udo Klemenz ist es aber sicher! (1.7.)
Die Nordfassafe wird verputzt (29.6.)
Die Nordfassafe wird verputzt (29.6.)
Ein Einblick in den Raum, der Foyer, Mensa und Veranstaltungsraum wird. (29.6.)
Ein Einblick in den Raum, der Foyer, Mensa und Veranstaltungsraum wird. (29.6.)
Die Gesamtansicht des Schulkomplexes vom Hausberg aus gesehen (04.06.)
Die Gesamtansicht des Schulkomplexes vom Hausberg aus gesehen (04.06.)
Die ersten Geländer wurden montiert (24.5.)
Die ersten Geländer wurden montiert (24.5.)
Das Verwaltungsgebäude wächst. Alles in Handarbeit ohne Kran und ohne Betonmischer! (24.5.)
Das Verwaltungsgebäude wächst. Alles in Handarbeit ohne Kran und ohne Betonmischer! (24.5.)
Reger Betrieb im Büro des Direktors :-)))
Reger Betrieb im Büro des Direktors :-)))
Der Untergrund der Mehrzweckhalle ist planiert. (10.5.)
Der Untergrund der Mehrzweckhalle ist planiert. (10.5.)
EIner der vielen Gründe zum Danken: Die Firma 'nora systems GmbH' aus Weinheim schenkt der Schule großzügige 2000 Quadratmeter besten Kautschuk-Bodenbelag.
EIner der vielen Gründe zum Danken: Die Firma 'nora systems GmbH' aus Weinheim schenkt der Schule großzügige 2000 Quadratmeter besten Kautschuk-Bodenbelag.
Die ersten Türzargen der Klassenräume werden gesetzt. (28.03.2013)
Die ersten Türzargen der Klassenräume werden gesetzt. (28.03.2013)
Noch hat die Kuh ihre Ruhe. Das wird sich ändern...
Noch hat die Kuh ihre Ruhe. Das wird sich ändern...
Zurzeit wird vor allem am Wissenschaftszentrum gebaut, linkes Gebäude (Stand 15.03.2013)
Zurzeit wird vor allem am Wissenschaftszentrum gebaut, linkes Gebäude (Stand 15.03.2013)
Eines der Unterrichtsgebäude (30.1.)
Eines der Unterrichtsgebäude (30.1.)
Der Bau Anfang Januar 2013 (2.1.)
Der Bau Anfang Januar 2013 (2.1.)
Der westliche Stadtrand mit der Schule (hinten rechts im Bild)
Der westliche Stadtrand mit der Schule (hinten rechts im Bild)
Curahuasi (Stadtzentrum)
Curahuasi (Stadtzentrum)
Stadtteil, in dem die Schule entsteht
Stadtteil, in dem die Schule entsteht
Regenzeit in Curahuasi
Regenzeit in Curahuasi
Regenzeit in Curahuasi
Regenzeit in Curahuasi
Das 'Hospital Diospi Suyana': Für die Ärmsten das Beste!
Das 'Hospital Diospi Suyana': Für die Ärmsten das Beste!
Wir kommen wieder! Der Abschied am 3.Januar 2013 ist nur vorübergehend. (Schule in der Bildmitte; Hospital rechts im Hintergrund)
Wir kommen wieder! Der Abschied am 3.Januar 2013 ist nur vorübergehend. (Schule in der Bildmitte; Hospital rechts im Hintergrund)
So Gott will, wird hier Anfang März 2014 die Einweihungsfeier stattfinden.
So Gott will, wird hier Anfang März 2014 die Einweihungsfeier stattfinden.
Als ich diesen Kindern am Neujahrstag bei einem Rundgang durch die Stadt sagte, dass man nicht reich sein muss, um ans 'Colegio Diospi Suyana' gehen zu können, kam große Freude bei ihnen auf!
Als ich diesen Kindern am Neujahrstag bei einem Rundgang durch die Stadt sagte, dass man nicht reich sein muss, um ans 'Colegio Diospi Suyana' gehen zu können, kam große Freude bei ihnen auf!